iOS 7 - ein Review

This post is old. If you think someone or something is wrong feel free to contact me.

Lasst mich raten: iOS 7 wird morgen das Thema #1 sein. Stellt eure Filter ein, nehmt das DSL Modem vom Strom. Besser ist das.

Da sind dann die, die sagen dass es total super ist, ist ja auch von Apple, und überhaupt, da hat sich endlich mal wieder jemand was gedacht. Nicht wie dieser Android Müll. iOS ist ja auch nicht Android, iOS ist intuitiv. So muss das sein. Irgendwer muss es Google und Microsoft ja vormachen, irgendwer muss zeigen wie man ein gutes Betriebssystem auszusehen hat.

Die anderen haben allerdings auch alles durchschaut. Schon zur Keynote. Sie mussten zu Hauf erzählen wie schlimm dieser Fingerabdruckscanner ist, wie einfach es die NSA nun hat Fingerabdrücke abzugreifen. Und diese Icons von iOS 7. Wer hat den Praktikanten denn da Illustrator in die Hand gedrückt? Apple wird miese Zahlen schreiben, iOS 7 ist der Untergang von Apple. Und das iPhone 5C ist sowieso ein Witz. Dieselbe Hardware des iPhone 5 im billigen Plastikgehäuse und dazu auch noch so teuer! Ja, bei den Lumias ist das was anderes, die waren ja schon immer so. Ja, Apple hat natürlich bei Nokia abgeguckt, wie immer, andere Ideen als die eigenen verkaufen. Das können die gut.

Aber nun zu mir: I couldn’t care less. Von mir gibt es kein Review. Das sind Telefone und Tablets. Nicht mehr. Klar, die Dinger sind sehr in unsere Alltag integriert, sie nehmen uns viele Dinge ab. Wer will auch den ganzen Tag und überall eine Kamera oder einen Notizblock herumtragen? Aber lasst diesen Hype doch endlich sein. Im Endeffekt ist es egal wie es aussieht, es ist egal wie genau etwas funktioniert, Hauptsache es macht uns das Leben ein wenig leichter.